Schule
An der Messe didacta DIGITAL Swiss in Basel stellten 50 Aussteller ihre neusten Lösungen des Lernens und Lehrens mit digitalen Medien vor, beispielsweise der Lehrmittelverlag Zürich. (Bild: MCH Messe Schweiz (Zürich) AG)
11. Dezember 2019

Inspirierende Premiere der didacta DIGITAL Swiss

Während drei Tagen besuchten 2'500 Interessierte den neuen Event «didacta DIGITAL Swiss» in Basel, um sich über die Innovationen des digitalen Wandels in der Bildung zu informieren. Die Aussteller freuten sich über den hohen Anteil an Fachbesuchern und Entscheidungsträgern.

An der didacta DIGITAL Swiss tauschten sich vom 28. bis 30. November 2019 Bildungsverantwortliche und Lehrpersonen mit Expertinnen sowie Experten und ausstellenden Firmen über die digitale Zukunft des Lehrens und Unterrichtens aus. Der neue Event vereinte einen Ausstellungsbereich und diverse Veranstaltungsplattformen für neue Konzepte, medienpädagogische Szenerien, Bildungslösungen und Diskussionen.

Aus- und Weiterbildungstreffpunkt mit Austausch und Inspiration
50 nationale und internationale Aussteller stellten ihre neusten Entwicklungen und Lösungen des Lernens und Lehrens mit digitalen Medien vor. Sie fokussierten sich auf die Bereiche digitale Grundbildung, pädagogische Einsatzszenarien, digitale Lehrmittel und Apps, leistungsfähige Infrastruktur, Making Robotics und Coding. Parallel zum Ausstellungsbereich fanden 76 Veranstaltungen, darunter hochkarätige Keynotes, inspirierende Best-Practice-Beispiele, Diskussionsrunden und praxisorientierte Workshops statt.

Zu den Highlights zählten unter anderem die Auftritte von Dr. Manu Kapur (Professor für Lernwissenschaften an der ETH Zürich), Rahel Tschopp (Zentrumsleiterin Medienbildung und Informatik an der PH Zürich), Marc Weder (Geschäftsbereichsleiter Bildungskunden Microsoft), Nicolas Brandenberg (Leiter Digitale Medien Lehrmittelverlag Zürich) und Cristina Riesen (Initiantin von Spotlight Schweiz).

Der Workshop Computational Thinking am Samstag wurde auch von Eltern mit Kindern besucht. Ein weiteres Highlight war das Generationenprojekt CompiSternli. Hier begleitete eine Primarschulklasse aus Bretzwil täglich Senioren auf ihrem Weg in die digitale Welt. Am Samstagabend waren sich Aussteller und Besuchende einig: An der didacta DIGITAL Swiss 2019 war die digitale Transformation im Bildungsbereich sicht- und erlebbar.

Nächste Messe im Herbst 2020
Veranstalter der didacta DIGITAL Swiss ist die MCH Messe Schweiz (Zürich) AG. Unterstützt wurde die erste Durchführung vom didacta Verband, von der Pädagogischen Hochschule Zürich, dem Pädagogischen Zentrum PZ.BS – ICT/TU Medien und der We Are Play Lab Foundation. Die nächste didacta DIGITAL Swiss ist im Herbst 2020 geplant.

Pressedienst
Zu den Highlights in Basel zählte unter anderem das Generationenprojekt CompiSternli. Hier begleitete eine Primarschulklasse aus Bretzwil täglich Senioren auf ihrem Weg in die digitale Welt. (Bild: MCH Messe Schweiz (Zürich) AG)
29. - 31. August 2020
Sa - Mo

LIVE & GIVE 2020 Rheinberg (DE)

Fachmesse für Interieur & LifeStyle
06. - 08. September 2020
So - Di

ORNARIS 2020: ABGESAGT Bern

Die ORNARIS, der wichtigste Branchentreffpunkt der Detailhandelsbranche, findet wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie nicht statt. Die nächste ORNARIS: 22. bis 24. August 2021, auf dem BERNEXPO-Gelände.
10. Oktober 2020
Sa

SwissPLANNERcon 2020 Bern

Die Schweizer "Planner Community" mit einer Leidenschaft für Bullet Journaling, Handlettering, Scrapbooking, Zeichnen, Malen, Basteln trifft sich an der SWISSplannerCON.
29. - 30. Oktober 2020
Do - Fr

OBA 2020 ALS TISCHMESSE St. Gallen

Die Ostschweizer Bildungs-Ausstellung findet dieses Jahr wegen der Coronakrise nicht wie gewohnt statt. Um den Schulen, Berufsverbänden und Lehrfirmen dennoch eine Plattform bieten zu können, ist eine Tischmesse vom 29. bis 30. Oktober 2020 geplant. Die nächste OBA wird vom 2. bis 5. September 2021 stattfinden.