Schule
Bild von Fernando Paiva auf Pixabay
13. November 2022

Mit Speed Reading schneller lesen und somit Zeit sparen

Durchschnittlich 4,16 Stunden täglich wenden wir im Büro damit auf, die Informationsflut zu bewältigen und zu lesen – E-Mails, Protokolle, Aufträge etc. Das ergab eine Befragung von 166 im Büro tätigen Personen. Rund einen halben Arbeitstag verbringen wir also lesend. Ähnlich sieht es wohl in der Schule, im Studium, in der Weiterbildung aus. Speed Reading hilft, Zeit zu sparen und Texte besser zu verstehen.

Bei einer Studie anfangs 2018 wurden 21 Probanden, welche sich aus geübten und ungeübten Lesern zusammensetzten, innerhalb eines Tages elf Lesemethoden vorgestellt.

Beim Lesen gibt es den Geschwindigkeitsfaktor Wörter pro Minute. Dabei wird die Lesezeit gemessen. Die gemessene Zeit wird danach durch die Anzahl der Wörter des Textes dividiert, welches die Lesegeschwindigkeit anzeigt. Damit die individuelle Lesegeschwindigkeit sowie auch das Textverständnis der Kursteilnehmer in Zahlen gemessen werden kann, werden während des Kurses insgesamt fünf verschiedene Lesetests mit Verständnisfragen durchgeführt, somit sieht man stetig seine Fortschritte.

Die durchschnittliche Anfangsgeschwindigkeit betrug 188 Wörter pro Minute mit einem Textverständnis von 80 %. Am Schluss des Kurses betrug die durchschnittliche Lesegeschwindigkeit 502 Wörter pro Minute mit einem Textverständnis von 80 %. Somit hat sich die Lesegeschwindigkeit mit dem Faktor 2.7 vervielfacht bei einem gleichbleibenden Leseverständnis. Somit konnte die Hypothese: Die Lesegeschwindigkeit kann durch gezielte Schulungsmethoden bei den Probanden während eines Tages verdoppelt werden bestätigt werden. In dieser Master-Thesis wurde bestätigt, dass mittels Speed Reading die Lesefähigkeit und die Leseeffizienz bei geübten sowie auch ungeübten Lesern, innert eines Tages, mit einfachen Methoden gesteigert werden kann ohne eine Minderung des Textverständnisses. Somit wurde im Vergleich zu bisherigen Studien über Speed Reading festgestellt, dass das Textverständnis nicht verringert, sondern erhöht wird.

Die Probanden waren von dieser Studie so begeistert, dass der Autor seither diese Schulungsmethoden seit über vier Jahre stetig weiterentwickelt und den Kurs an Unternehmen sowie Privatpersonen anbietet. Mit dieser Schulungsmethode wurde über vier Jahre kontinuierlich bewiesen, dass die Lesegeschwindigkeit und sogar das Textverständnis erhöht wird.

In der Tabelle sind die Ergebnisse der letzten 469 Teilnehmer aufgeführt. Diese Daten wurden während des Kurses erhoben. Damit die Teilnehmer ihre Fortschritte während des Kurses messen können, werden insgesamt fünf Lesetest mit der Geschwindigkeitsmessung sowie der Abfrage des Textverständnisses durchgeführt. Dabei ist ersichtlich, dass die Lesegeschwindigkeit im Durchschnitt von 184 auf 508 Wörter pro Minute gestiegen ist, was eine Erhöhung von 287% oder auch einer knappen Verdreifachung entspricht. Zusätzlich wurde das Textverständnis im Durchschnitt von 73% auf 90% erhöht, was einer durchschnittlichen Verbesserung von 17% entspricht.

Hierbei ist es wichtig zu erläutern, dass die 11 verschiedenen Speed Reading Techniken jeweils acht Minuten bei einem Übungstext angewendet, geübt und danach besprochen werden. Dies bedeutet, die Teilnehmer haben während des Kurses nur 88 Minuten Übungszeit. Aufgrund der kurzen Übungszeit sind die Ergebnisse der Teilnehmer noch eindrücklicher. Je mehr diese Techniken nach dem Kurs im Alltag integriert und angewendet werden, desto höher wird die Lesegeschwindigkeit sowie das Textverständnis, aufgrund der entwickelnden Routine.

Der Autor hatte bei einer Forschungsarbeit in der 166 Personen im Büroumfeld befragt wurden festgestellt, dass täglich während der Arbeit durchschnittlich 4.14 Stunden für das Lesen von Informationen (E-Mails, Richtlinien, Informationen, Aufträge etc.) benötigt werden. Daraus folgt, dass bei einer Verdoppelung der Lesegeschwindigkeit, bei einem acht stündigen Arbeitsalltag, 25% der Arbeitszeit effizienter genutzt werden kann, da durch Speed Reading mindestens zwei Arbeitsstunden pro Tag, mit dem Lesen von Informationen eingespart werden können. Dieses Thema wäre für weiterführende Studien interessant zu erforschen, insbesondere über die Effizienz und damit verbundene Kosteneinsparungen für Unternehmen.

Beim Lesen von Texten wird einem bereits in der Schule beigebracht, Wort für Wort zu lesen. Auch im erwachsenen Alter wird weiterhin mit dieser Methode gelesen, da bei den meisten Personen nur diese Methode bekannt ist. Das Auge gleitet nicht über den Text, sondern es macht immer Fixierungen bei jedem Wort, was auch die Geschwindigkeit hemmt. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein ungeübter Leser doppelt so viele Fixierungen macht, als notwendig wären. Das menschliche Auge kann mit einer Fixierung mehrere Worte erfassen und diese Informationen gelangen unbewusst in das Gehirn. Beim Speed Reading geht es darum, pro Fixierung so viele Worte wie möglich zu lesen. Dadurch erhöht sich die Lesegeschwindigkeit um ein Vielfaches, da anstatt ein Wort pro Blick, gleich 3-5 Worte pro Blick erfasst werden. Geübte Schnellleser können mit einem Blick mehrere Zeilen gleichzeitig erfassen.

Ebenfalls konnte in den letzten vier Jahren stetig festgestellt werden, dass Personen, welche die Techniken noch nicht kennen, jeweils nur einzelne Worte auf einem Textblatt klar sehen können und die restlichen Wörter als verschwommen wahr genommen werden. Zu Beginn des Kurses antwortet jeweils ein Großteil der Teilnehmer, dass sie jeweils einen Radius von fünf Centimeter klar sehen können, bevor der Rest des Textes wieder als verschwommen interpretiert wird. Diese veränderte Wahrnehmung des visuellen Verständnisses ist darauf zurück zu führen, dass man sich im Laufe der Zeit angewöhnt hatte, alle Wörter nur

einzeln zu betrachten und somit sein visuelles Verständnis eingeschränkt hatte. Bei dieser Schulungsmethode geht es darum, das visuelle Verständnis der Teilnehmer neu zu konditionieren. Dies erfolgt immer Schritt für Schritt und jede Technik baut auf der nächsten auf, damit die visuelle Einschränkung, welche man sich in mehreren Jahren angeeignet hatte, erfolgreich und nachhaltig innerhalb von wenigen Stunden wieder abgewöhnen kann. Durch die neue Konditionierung des visuellen Verständnisses sieht der Leser alle Worte auf dem Textblatt wieder klar und viel deutlicher. Je mehr dies angewendet wird, desto grösser ist der visuelle Horizont, welcher auch auf andere visuelle Aspekte angewendet werden kann. Dies bedeutet, es kann nicht nur schneller gelesen werden, sondern es können zum Beispiel auch Excel Files, Kalkulationen oder Bilder viel schneller analysiert werden. Diese Sehtechniken, können auch bei anderen Medien wie Laptop, Handy, E-Reader, Fernseher, Verkehrstafeln, Computerspiele, Kartenspiele und weiteren Beispielen angewendet werden, da gelernt werden kann, die visuelle Kompetenz besser und bewusster zu nutzen.

Deshalb ist es auch wichtig zu erwähnen, dass es unzählige Möglichkeiten von Speed Reading gibt. Die meisten verstehen darunter ein sogenanntes Querlesen und gehen davon aus, dass man beim Lesen einfach viele Wörter aus lässt und die Lesegeschwindigkeit somit erhöht, indem ein grosser Teil des Textes nicht berücksichtigt wird. Eine solche Methode ist nicht empfehlenswert, da nicht der ganze Text aufgenommen wird und sich die Fehlerquote erhöhen kann. Aus diesem Grund ist bei dieser Schulungsmethode auch das Verständnis im Vordergrund. Damit aber auch die Arbeitsqualität verbessert werden kann, sind zwei dieser Techniken für das Korrekturlesen geeignet, welche es einem ermöglichen sogar Komma- oder Abstandsfehler zu erkennen.

Das gedankliche Abschweifen geschieht besonders während der visuellen Suche nach Informationen. Besonders beim Lesen ist das gedankliche Abschweifen ein großes Hindernis, welches den Leser bei der Aufnahme von Informationen hindert. Das menschliche Gehirn kann man sich als Hochleistungsprozessor vorstellen und wir nutzen in der Regel nur einen Bruchteil der Möglichkeiten, da uns andere Möglichkeiten bisher nicht bewusst waren. Der Mensch kann mit etwas Übung pro Minute problemlos über 1‘000 Wörter lesen . Da wir uns oftmals den Text gedanklich vorlesen und dadurch unsere innere Stimme hören, ist die Lesegeschwindigkeit gleich wie unser Sprechtempo bei ca. 200 Wörter pro Minute. Somit besteht ein Potenzial von weiteren 800 Wörtern, welches nicht genutzt wird, was wiederum zum gedanklichen Abschweifen führt, weil das Gehirn unterfordert ist.

Dies führt vermehrt dazu, dass der Leser am Ende einer Seite nicht mehr genau weiß, um was sich der gerade gelesene Text handelt und führt dadurch zu einem wiederholten Lesen der Seite, was wiederum zusätzliche Zeit in Anspruch nimmt. Beim Speed Reading wird mit einer solch schnellen Geschwindigkeit gelesen, dass das Gehirn des Lesers gefordert wird und dadurch die Möglichkeit für ein gedankliches Abschweifen eingrenzt. Ein zusätzlicher Vorteil ist es, dass durch die erhöhte Lesegeschwindigkeit der Lesestoff schneller abgearbeitet werden kann, der Inhalt kann viel besser gemerkt werden und der innerliche Druck mit der Arbeit nicht nachkommen zu können wird reduziert, das somit auch den Stress reduziert und das Wohlbefinden steigert.

Portrait: Madlaina Hartmann (Autorin)

Madlaina Hartmann ist Geschäftsführerin und Gründerin von Speed Reading Hartmann. Die Betriebsökonomin und Wirtschaftspsychologin unterstützt Firmen die Arbeitsqualität und Effizienz im Unternehmen zu verbessern, sowie aber auch die Arbeitszufriedenheit und die Work-Life-Balance der Mitarbeiter zu erhöhen. Sie bietet in der ganzen Schweiz und im Lichtenstein bei den Unternehmen vor Ort Speed Reading Kurse an, bei denen innerhalb eines Tages die durchschnittliche Lesegeschwindigkeit knapp verdreifacht und das Textverständnis erhöht wird. Dadurch kann die Informationsflut besser bearbeitet werden. Es entsteht mehr Zeit für das Wesentliche, die Fehlerquote wird durch die Reduktion von Stress zusätzlich verringert und die Arbeitszufriedenheit steigt durch die Reduktion der Lesezeit im Büro, was wiederum das Risiko von Burnouts verringert.

Mehr Infos: www.speed-reading.ch

Pressedienst / Remo Reist
01. - 05. Februar 2023
Mi - So

Spielwarenmesse Nürnberg

Die ideale Platt­form für inter­nationale Geschäfts­beziehungen.
03. - 07. Februar 2023
Fr - Di

Home of Consumer Goods Frankfurt

Die drei internationalen Leitmessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden zukünftig zeitgleich zu einem Termin in Frankfurt statt.
12. - 14. Februar 2023
So - Di

ORNARIS Bern

Vom 12. bis 14. Februar 2023 wird die ORNARIS als Mekka der Schweizer Detailhandelsbranche zahlreiche Facheinkäufer nach Bern locken. Die Messe bietet zehn Ausstellerbereiche und spannende Sonderschauen.
03. - 05. März 2023
Fr - So