Schule
Bild: D-EDK
21. März 2018

Was bringt die neue Basisschrift?

Seit Anfang 2018 wird die Basisschrift in der Deutschschweiz gelehrt. Die Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz gibt konkrete Empfehlungen für die Gestaltung der Lineaturen. Was bedeutet das für die Linienvorgabe in Schreibheften?

Die Deutschschweizer Basisschrift ist eine neue Schulschrift, bei der die Buchstabenformen zuerst unverbunden gelernt und erst später verbunden werden. Die Pädagogische Hochschule Luzern hat in einer empirischen Untersuchung bestätigt, dass die Basisschrift zu einer besser leserlichen und geläufigen Handschrift führt. Dies mag der Grund sein, warum trotz Kantönligeist alle deutschsprachigen Kantone seit 2018 die Basisschrift lehren. Die Ausnahme bilden nur der Kanton Aargau sowie der Kanton Bern, welcher den Schulen gar keine verpflichtenden Vorgaben macht und sie somit selbst entscheiden lässt.

Die Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz (D-EDK), die die Rechte an der Basisschrift hat, gibt konkrete Empfehlungen für die Gestaltung der Lineaturen:

1.Klasse
Kinder der ersten Klasse haben meist Schwierigkeiten, kleine Buchstaben zu schreiben. Daher empfiehlt die D-EDK für Erstklässler eine Lineatur mit 3 Gassen zu je 9 mm Höhe. Dabei soll die Grundlinie fett gedruckt und die Farbe Blau sein.

1./2./3. Klasse
Etwas fortgeschrittenere Schüler sollen in einem 2. Schritt auf die gleiche Lineaturart, aber mit etwas kleineren Gassen umsteigen. Statt 9 mm Höhe empfiehlt die D-EDK Gassen mit 6 mm Höhe.

3./4./5. Klasse
Im nächsten Schritt werden 2 Gassen empfohlen: 1 Gasse mit 10 mm, 1 Gasse mit 5 mm. Bei dieser Lineatur ist zudem die (Hilfs-)Linie entfernt – es bleibt die Grundlinie. Auch diese Lineatur soll blau sein.
Elco beispielsweise bietet drei Übungshefte an, welche nach der Empfehlung der D-EDK entwickelt wurden.

Mehr Informationen zur Basisschrift: www.basisschrift.ch

29. - 31. August 2020
Sa - Mo

LIVE & GIVE 2020 Rheinberg (DE)

Fachmesse für Interieur & LifeStyle
06. - 08. September 2020
So - Di

ORNARIS 2020: ABGESAGT Bern

Die ORNARIS, der wichtigste Branchentreffpunkt der Detailhandelsbranche, findet wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie nicht statt. Die nächste ORNARIS: 22. bis 24. August 2021, auf dem BERNEXPO-Gelände.
10. Oktober 2020
Sa

SwissPLANNERcon 2020 Bern

Die Schweizer "Planner Community" mit einer Leidenschaft für Bullet Journaling, Handlettering, Scrapbooking, Zeichnen, Malen, Basteln trifft sich an der SWISSplannerCON.
29. - 30. Oktober 2020
Do - Fr

OBA 2020 ALS TISCHMESSE St. Gallen

Die Ostschweizer Bildungs-Ausstellung findet dieses Jahr wegen der Coronakrise nicht wie gewohnt statt. Um den Schulen, Berufsverbänden und Lehrfirmen dennoch eine Plattform bieten zu können, ist eine Tischmesse vom 29. bis 30. Oktober 2020 geplant. Die nächste OBA wird vom 2. bis 5. September 2021 stattfinden.