Schule
Der "LAMY AL-star black EMR" setzt die eigene Handschrift komfortabel auf digitalen Endgeräten um (Bild: Lamy).
15. Dezember 2020

"Zukunft des Lernens": Lamy setzt auf digitales Schreiben

Die Digitalisierung der Schulen ist während Corona immer stärker in den Fokus gerückt, sodass von Schülern nun vermehrt mobile Endgeräte genutzt werden. Diese eröffnen neue Möglichkeiten der Wissensvermittlung und bieten einen unkomplizierten Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling sowie die Chance zur nachhaltigen Entwicklung eines modernen Bildungssystems.

„Es ist nur folgerichtig, dass die Digital Natives, die mit zahlreichen Möglichkeiten der Digitalisierung aufwachsen, dieser auch in der Schule begegnen. Natürlich setzen wir uns nicht erst seit Corona mit den aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich Digital Writing auseinander und leiten daraus spezielle Konzepte und Angebote ab“, erklärt Beate Oblau, Geschäftsführerin bei Lamy und verantwortlich für den Bereich Marketing/PR und Produktentwicklung. Sie betont außerdem, dass analoge und digitale Arbeitsweisen sich durchaus produktiv ergänzen können, wenn der Übergang zwischen beiden Systemen intuitiv und unkompliziert ermöglicht wird.

Grundlage für die Zukfungt des Lernens

Vor diesem Hintergrund hat das Unternehmen den „LAMY AL-star black EMR“ entwickelt, der mit einem flüssigen und komfortablen Schreibgefühl auf digitalen Endgeräten überzeugen soll. Auf Basis des Gehäuses vom bereits bekannten Tintenroller „LAMY AL-star“ kreiert, erkennt die neue, austauschbare, 0,7 Millimeter feine Kontaktspitze über 4096 Druckstufen und reagiert damit besonders sensibel und reaktionsschnell auf den Schreiber – eben wie bei der Handschrift auf Papier, betont der Hersteller. Das digitale Schreibgerät, ausgestattet mit der patentierten EMR-Technologie von Wacom, eignet sich für alle kompatiblen Tablets, Smartphones und Notebooks und funktioniert dabei vollkommen stromlos. Über eine anpassbare Shortcut-Taste kann der Nutzer direkt ein konfigurierbares Menü des Endgeräts ansteuern, um die Handschrift auf verschiedene Art und Weise digital weiterzuverarbeiten.

„Das Schreiben von Hand nimmt nach wie vor einen wichtigen Platz in unserer Kultur ein, nicht zuletzt aufgrund seiner Bedeutung für die frühkindliche Entwicklung. Als Schreibgerätehersteller liegt es uns daher am Herzen, dieses Kulturgut zu fördern und zu bewahren – und gleichzeitig entspricht es dem Pioniergeist bei Lamy, mit Innovationen die Zukunft des Schreibens zu gestalten.“, so Oblau. Erkenntnisse über die Bedeutung des Schreibenlernens für die frühkindliche Entwicklung (Training der Feinmotorik, die Entwicklung der Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit, Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit) gewinnt das Unternehmen durch den engen Austausch mit Experten aus Wissenschaft und Praxis zum Beispiel im Rahmen eines selbst veranstalteten Schreibforums. Die Möglichkeit des Schreibens mit einem digitalen Schreibgerät also, die nicht nur für Kinder sondern auch für Erwachsene Vorteile darstellt, dient neben der Erhaltung des Schriftbildes auch besonders komplexen, kognitiven und neuronalen Vorgängen, die nur das Schreiben mit der Hand bietet.

Pressedienst
20. April - 04. Mai 2022
Mi - Mi

INNOPAP on tour

Mit dem mobilen Showroom, vollgepackt mit den Top-Produktneuheiten der Saison und den absoluten Bestsellern, macht sich die INNOAP wieder auf den Weg. Wohin? Direkt zu Ihnen. Zwischen dem 20. April und 4. Mai ist die Pop up-Messe in den Regionen Bern, Basel, Aarburg, Luzern, Bellinzona, Sargans und Winterthur anzutreffen, um Sie rundum zu begeistern.
02. - 04. Mai 2022
Mo - Mi

Spiele-Event Buchzentrum, Hägendorf

Produkteschulung KOSMOS und Spieleausstellung im Buchzentrum.
21. Mai 2022
Sa

SWISSplannerCON Bern

Handlettering, Bullet Journaling & Co: An der SWISSplannerCon am 21. Mai 2022 in Bern steht die Begeisterung für kreatives Planen, Organisieren und Dokumentieren im Zentrum. 
14. - 16. August 2022
So - Di

ORNARIS Bern

Vom 14. bis 16. August 2022 wird die ORNARIS als Mekka der Schweizer Detailhandelsbranche zahlreiche Facheinkäufer nach Bern locken. Die Messe bietet zehn Ausstellerbereiche und spannende Sonderschauen.