Inspiration
14. März 2023

Education: Didacta-Veranstalter ziehen positives Resümee

Nach fünf Tagen ist die Bildungsmesse Didacta am 11. März 2023 zu Ende gegangen. Insgesamt präsentierten 730 Ausstellende auf 60'000 Quadratmetern ihre Innovationen, Produkte und Dienstleistungen. Veranstalter und Aussteller zeigten sich zufrieden.
Die Didacta ist nach fünf Tagen mit mehr als 56'000 Besucherinnen und Besuchern zu Ende gegangen. (Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH)

Im Zentrum der diesjährigen Didacta standen die aktuellen Megatrends der Bildung darunter Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Fachkräftemangel, psychische Gesundheit, Bildung nachhaltige Entwicklung und Demokratiebildung, die auch die Herausforderungen von morgen aufzeigten. Mehr als 56'000 Besucherinnen und Besucher kamen auf das Stuttgarter Messegelände, über 1'500 Programmpunkte machten die Didacta mit ihren drei Themenbereichen Frühe Bildung, Schule und Berufliche Bildung/myQ-Qualifizierung zu einem lebendigen Marktplatz für Bildungsthemen. Das Publikum der Didacta kam dabei mit klaren Vorstellungen zur Messe, gerade die Digitalisierung des Bildungsalltags war eine der Kernfragen beim Austausch mit den Ausstellenden und auf den beliebten Foren.

«Das Thema Bildung hat eine enorme gesellschaftliche Relevanz, wir alle sind unmittelbar davon betroffen. Auf der Didacta haben wir die zentralen und aktuellen Herausforderungen der Bildung in den Mittelpunkt gerückt, über Innovationen gesprochen und künftige Entwicklungen diskutiert. Wir freuen uns über den tollen Verlauf der Didacta und reichen nun den Staffelstab nach Köln weiter», sagt Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, zur ersten Didacta in Präsenz auf der Messe Stuttgart seit 2017.

Auch Reinhard Koslitz, Geschäftsführer der Didacta Ausstellungs- und Verlagsgesellschaft, zog ein positives Fazit: «Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit genutzt haben, den Marktplatz Didacta wieder live vor Ort zu besuchen. Wir hatten eine sehr gute Stimmung unter den Ausstellenden, ein tolles Rahmenprogramm, ausgebuchte Seminare und eine hohe politische Präsenz. Die wichtigsten Themen wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und die Gestaltung neuer Lernräume wurden gemeinsam mit der Bildungswirtschaft angesprochen und diskutiert.»

Die Ausstellenden der Didacta betonen die hohe Besucherqualität der Messe. An den Ständen wurde über sehr konkrete Ideen gesprochen, das Publikum kam mit klaren Vorstellungen und Interessen auf die Bildungsmesse. Deutlich wurde laut Veranstaltern die starke Nachfrage nach digitalen Lösungen und Produkten für den Bildungsalltag. Im Bereich der Schuldigitalisierung fanden die Besucherinnen und Besucher das umfassendste Angebot, aktuelle Produkte sowie Lösungen für deren praktische Einbindung in den Bildungsalltag. Darüber hinaus waren selbstverständlich auch wieder allgemeine Lehr- und Lernmittel oder Verbrauchsmaterialien, genauso wie Musik-, Spiel- und Sportmaterialien beliebt.

Die nächste Didacta findet vom 20. bis 24. Februar 2024 in Köln statt. Vom 11. bis 15. Februar 2025 kehrt Europas grösste Bildungsmesse dann zur Messe Stuttgart zurück.

24. - 25. März 2024
So - Mo

INNOPAP@Home Aarburg

An diesen beiden Tagen haben Besucher die Gelegenheit, sich über Neuheiten, Trends und Entwicklungen zu informieren und beraten zu lassen – gebündelt, kompakt und übersichtlich an einem Ort. Aussteller verschiedener Marken präsentieren ihre Neuheiten, Schnelldreher und Bestseller.
14. - 15. Mai 2024
Di - Mi

London Stationery Show London

The ultimate destination for arts, crafts, writing and paper buyers.
18. - 20. August 2024
So - Di

ORNARIS Bern

Die Schweizer Fachmesse für Konsumgüter.
16. - 19. Oktober 2024
Mi - Sa

Insights-X Nürnberg

Internationale Fachmesse für die Bereiche Papier-, Büro-, Schreibwaren (PBS), Schulzubehör und Taschen.