Inspiration
09. Oktober 2020

Frankfurter Buchmesse ohne klassische Hallenausstellung

Die Frankfurter Buchmesse soll in diesem Jahr als "Special Edition" im Netz und in der Frankfurter Innenstadt stattfinden, pandemiebedingt aber nun doch ohne klassische Hallenausstellung. Die aktuellen coronabedingten Reisebeschränkungen machten die planmässige Umsetzung vieler Länderstände nicht möglich – nur ein Grund für die Entscheidung zu diesem Schritt.

Die Frankfurter Buchmesse ist nicht nur die grösste Buchmesse der Welt, sie ist auch ein sich ständig weiterentwickelndes Unternehmen. Lebendig, agil und anpassungsfähig. In der aktuellen Situation bedeutet das nun den Verzicht auf Stände in Hallen aufgrund der wieder zunehmenden Corona-Einschränkungen. Dafür machen in diesem Jahr Veranstaltungen in Frankfurt am Main und anderen Städten Buchbegeisterung sowohl live vor Ort als auch digital und jederzeit abrufbar erlebbar“, so Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins.

Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, möchte sich vor diesem Hintergrund bedanken: „Die Frankfurter Buchmesse lebt vom internationalen Austausch. Wir danken allen Aussteller/innen für ihre Motivation und das Vertrauen, die Frankfurter Buchmesse 2020 auch physisch auf die Beine zu stellen“, und erklärt weiter: „Jetzt liegt der Fokus auf unserem virtuellen Angebot und den Veranstaltungen in der Festhalle und in der Stadt. In den letzten Monaten haben wir unsere zahlreichen, bereits vorhandenen Services zu einem stimmigen virtuellen Gesamtkonzept ausgebaut. So treffen internationale Publishing Professionals auf bekannte und auch neue Digitalformate, mit denen sie auch in Zeiten von Corona ihr Geschäft vorantreiben können. Und das Lesepublikum hat die Möglichkeit, die Buchbegeisterung gleich doppelt auszuleben – sowohl im Internet als auch auf den Veranstaltungen vor Ort.“

Via Vorab-Registrierung können Interessierte Tickets für die Veranstaltungen auf der ARD-Buchmessenbühne sowie für die kostenfreien Events im Rahmen des „BOOKFEST city“ erwerben. Zudem können Buchfans vom 14. bis 18. Oktober auf der Website der Buchmesse sowie bei einigen Medienpartnern ein grosses digitales Programm mit Lesungen, Autorengesprächen und Diskussionen verfolgen sowie Neuerscheinungen von Verlagen entdecken.

Kontakt: www.buchmesse.de 

Pressedienst
01. - 05. Februar 2023
Mi - So

Spielwarenmesse Nürnberg

Die ideale Platt­form für inter­nationale Geschäfts­beziehungen.
03. - 07. Februar 2023
Fr - Di

Home of Consumer Goods Frankfurt

Die drei internationalen Leitmessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden zukünftig zeitgleich zu einem Termin in Frankfurt statt.
12. - 14. Februar 2023
So - Di

ORNARIS Bern

Vom 12. bis 14. Februar 2023 wird die ORNARIS als Mekka der Schweizer Detailhandelsbranche zahlreiche Facheinkäufer nach Bern locken. Die Messe bietet zehn Ausstellerbereiche und spannende Sonderschauen.
03. - 05. März 2023
Fr - So