Inspiration
17. Oktober 2018

Was ist Hand Lettering?

Die sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Pinterest sind voll mit wunderschönen und kunstvoll gestalteten Sachen. Vieles ist mit dekorativen Schriftzügen verziert – Hand Lettering, was einfach übersetzt bedeutet "Die Kunst des schönen Schreibens"

Grundsätzlich ist Hand Lettering auch eine Art Kalligraphie. Anders als bei der klassischen Kalligraphie wird beim Handlettering jedoch nicht nur mit Feder und Tinte geschrieben, sondern mit allem was einem gerade so auf dem Schreibtisch in die Finger kommt. Zudem werden beim Hand Lettering oft keine langen Texte, sondern kurze Sprüche oder Wörter gezeichnet. Oft wird mit einem Bleistift vorgezeichnet und dann mit dem Filzstift, Fineliner oder Brushpen ausgearbeitet.

Kalligraphie zeichnet sich durch die unterschiedliche dicke der Auf- und Abwärtsstriche aus, die mit speziellen Federn erreicht werden. Handlettering oder Faux Kalligraphie entsteht mit Pinsel oder Pinselstiften und wahlweise mit Tusche, Aquarell- oder Wasserfarben. Je nach Spitze der Pinsel (weich/hart, Natur/Synthetik), fällt das Ergebnis fein oder grob aus. Dabei werden Buchstaben freistehend geschrieben oder als «Schnüerlischrift» miteinander verbunden.

Anders als bei der Kalligrafie, bei welcher alle Buchstaben eine gleichmässige Ausführung haben, kommt es beim Hand Lettering hauptsächlich darauf an mit den Buchstaben zu spielen und das dabei nicht alle Buchstaben gleich aussehen und auch oft nicht alle auf einer Linie stehen ist durchaus ein gewollter Effekt.

Speziell am Handlettering ist auch, dass sich die Schönschrift nicht unbedingt auf dem Papier bleiben muss, von Wandtafeln bis hin zu Blumentöpfen lässt sich, mit den richtigen Stiften fast alles belettern.

Die Künstler können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Denn, alles ist erlaubt. Hauptsache es macht Spass. Und das macht es definitiv.

Aber was braucht man, um mit Hand Lettering starten zu können?

Handlettering ist ein günstiges Hobby denn es braucht eigentlich nicht viel. Ein Bleistift, einen guten Radiergummi und ein Fineliner reichen bereits aus für die ersten Schritte. Fineliner, Fasermaler oder Faserschreiber gibt es in Breiten von ca. 0.4 bis 1 mm. Verschiedene Brushpen (Pinselstifte) gibt es in den Strichbreiten von etwa 0.9 bis 3.2 mm. Auch werden die Brushpen gerne verwendet, um Sachen auszumalen. Der ein bisschen geübtere Künstler kann auch direkt die Buchstaben und Wörter mit den Brushpens zeichnen.

Und natürlich darf auch das Papier nicht fehlen. Für die ersten Übungen eignet sich ganz Normales Kopierpapier welches leicht satiniert ist damit die Stifte gut darüber gleiten besonders gut eignen sich auch Bristol Karton & Co. mit der Zeit findet man aber am besten selbst heraus, welches Papier einem am liegt.

Sinnvoll für den Anfang sind auch Schreiblernhefte, da mit den Linien das Üben eines gleichmässigen Schriftbildes erleichtert wird.

Viele Hersteller haben Fineliner, Faserschreiber und Brushpen in ihrem Sortiment, die sich für das Hand Lettering eignen. Erhältlich sind auch verschiedene Sets, speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse von Beginnern bis hin zu den Fortgeschrittenen Lettering Artisten.

Wie wäre es mit einem Kurs? In fast allen Regionen bieten Hand Lettering Artisten tolle Kurse an, in welcher man die verschiedenen Schriften von der Pike auf lernen kann.

Inhalt wurde von Hermann Kuhn AG zu Verfügung gestellt.

 

Promotion
29. - 31. August 2020
Sa - Mo

LIVE & GIVE 2020 Rheinberg (DE)

Fachmesse für Interieur & LifeStyle
06. - 08. September 2020
So - Di

ORNARIS 2020: ABGESAGT Bern

Die ORNARIS, der wichtigste Branchentreffpunkt der Detailhandelsbranche, findet wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie nicht statt. Die nächste ORNARIS: 22. bis 24. August 2021, auf dem BERNEXPO-Gelände.
10. Oktober 2020
Sa

SwissPLANNERcon 2020 Bern

Die Schweizer "Planner Community" mit einer Leidenschaft für Bullet Journaling, Handlettering, Scrapbooking, Zeichnen, Malen, Basteln trifft sich an der SWISSplannerCON.
29. - 30. Oktober 2020
Do - Fr

OBA 2020 ALS TISCHMESSE St. Gallen

Die Ostschweizer Bildungs-Ausstellung findet dieses Jahr wegen der Coronakrise nicht wie gewohnt statt. Um den Schulen, Berufsverbänden und Lehrfirmen dennoch eine Plattform bieten zu können, ist eine Tischmesse vom 29. bis 30. Oktober 2020 geplant. Die nächste OBA wird vom 2. bis 5. September 2021 stattfinden.