Handel / Politik
30. August 2021

Deutsches Kartellamt verhängt Bussgeld gegen Fond Of

Der Schulranzenhersteller Fond Of aus Köln mit den Marken "ergobag" und "Satch" muss zwei Millionen Euro Bussgeld zahlen, weil er seinen Händlern jahrelang Preisvorschriften gemacht haben soll. Das deutsche Bundeskartellamt moniert, Eltern könnten jahrelang zu viel bezahlt haben.
Bild: schulranzen.com

Schulranzen von ergobag und Satch kosten oft mehr als 200 Euro. Laut aktueller Mitteilung des deutschen Bundeskartellamts habe der Hersteller der beiden Marken den Händlern jahrelang die Preise diktiert. „Gerade bei Schulrucksäcken und Schultaschen ist die Zahlungsbereitschaft der Eltern zum Schutz der Kinder relativ gross. Hier noch zusätzlich eine Preisbindung durchzusetzen, ist in keiner Weise akzeptabel“, erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt und betont weiter: „Hersteller dürfen aus gutem Grund schon seit den 70er Jahren nur unverbindliche Preisempfehlungen machen.“ Denn diese vertikale Preisbindung gehe häufig zu Lasten der Verbraucher und könne dazu führen, dass sie im Ergebnis höhere Preise zahlen müssen. „Das Unternehmen Fond of hat über Jahre hinweg Mindestpreise für seine Schulrucksäcke und -taschen vorgegeben und dafür gesorgt, dass die beteiligten Händler diese Preise nicht unterschreiten“, kritisiert Mundt. Zudem soll das Unternehmen die Preissetzung systematisch kontrolliert und die Einhaltung der Mindestpreise auch mit Sanktionen gegen die Händler durchgesetzt haben. Bei der Bussgeldfestsetzung in Höhe von zwei Millionen Euro wurde berücksichtigt, dass das Unternehmen mit dem Bundeskartellamt umfassend kooperiert hat und das Verfahren im Wege der einvernehmlichen Verfahrensbeendigung (sog. Settlement) abgeschlossen werden konnte, heisst es in der Mitteilung.

Pressedienst
10. - 12. November 2021
Mi - Fr

Big Buyer Bologna, Italien

Die B2B-Messe öffnet nach einer Zwangspause im vergangenen Jahr endlich wieder ihre Tore in Bologna für das Fachpublikum. Zur 25. Ausgabe der italienischen PBS-Messe stehen die Themen Schule, das Büro Zukunft sowie Nachhaltigkeit im Fokus der dreitätigen Messe.
16. - 18. Januar 2022
So - Di

O-DAYS | presented by ORNARIS Bern

Im Januar 2022 werden die O-DAYS | presented by ORNARIS, anstelle der regulären ORNARIS, auf dem BERNEXPO-Gelände in Bern stattfinden. 
29. Januar - 01. Februar 2022
Sa - Di

Paperworld Frankfurt

Auf der Paperworld in Frankfurt am Main kommen alle Trends und Neuheiten aus der Branche an einem Ort zusammen. Mit ihrer einzigartigen Produktvielfalt ist die Paperworld ein wichtiger Branchentreffpunkt und Impulsgeber für die PBS-Branche.