Handel / Politik
31. Januar 2018

PMI Dezember: Industrie startet mit viel Schwung ins neue Jahr

Der Purchasing Managers’ Index (PMI) dient Einkaufsmanagern als Hilfsmittel für ihre strategische Planung. Im Dezember verharrte der Konjunkturindex von procure.ch und Credit Suisse in der Wachstumszone.
Bild: Credit Suisse/ procure.ch

Im Dezember notierte der Purchasing Managers’ Index (PMI) auf einem Stand von 65.2 Zählern und damit praktisch auf dem Wert des Vormonats. Der PMI verharrte somit weit in der Wachstumszone und auf dem höchsten Stand seit Juli 2010.
2017 lag der PMI im Durchschnitt bei 60 Punkten. Ein höherer Jahresdurchschnitt wurde nur in den Jahren 2010, 2006 und 2000 verzeichnet – allesamt Boomjahre. Der schwächere CHF und die robuste Konjunktur im Ausland wirken sich derzeit positiv auf die hiesige Industrie aus, die ihre Produktivität unter dem Druck der – zeitweise massiven – Überbewertung des CHF erhöht hat.

Was ist der PMI?
Der schweizerische Einkaufsmanagerindex, bekannt unter dem Namen Purchasing Managers' Index (PMI), existiert seit Januar 1995. Er ist ein Gemeinschaftswerk der Credit Suisse und procure.ch, dem nationalen Fachverband für Einkauf und Supply Management. Dieser vorausschauende Index zeigt monatlich die Konjunkturentwicklung an und dient Führungskräften als Hilfsmittel für ihre strategische Planung.

Wie funktioniert der PMI?
Das Konzept des PMI ist einfach und wird in den USA seit über 50 Jahren mit Erfolg angewandt. Für die Schweizer PMI Industrie und Service liefern über 300 Einkaufsmanager mit ihren monatlichen Angaben anhand eines standardisierten Online-Fragebogens die Basis zum Index. Sie geben an, wie sich die Performance im laufenden Monat im Vergleich zum Vormonat verändert hat. Die Fragen sind qualitativer Art, d.h. die Einkaufsmanager schätzen ein, ob das Aktivitätsniveau höher, gleich oder tiefer liegt als im vorhergehenden Monat. Credit Suisse Economic Research kommentiert und analysiert die aggregierten Antworten.

Wie kann ich teilnehmen?
Als Führungskraft im Einkauf eines Industrie-, Dienstleistungs- oder Handelsunternehmens sind Sie jederzeit willkommen, mit Ihren Angaben zum Einkaufsmanagerindex beizutragen. Der Zeitaufwand, um den PMI-Fragebogen auszufüllen, beträgt monatlich nur ca. 15 Minuten. Als Umfrage-Teilnehmer erhalten Sie sämtliche Ergebnisse umgehend zugestellt und können diese konsequent in Ihre Analysen einbeziehen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Quelle: Credit Suisse / procure.ch

29. - 31. August 2020
Sa - Mo

LIVE & GIVE 2020 Rheinberg (DE)

Fachmesse für Interieur & LifeStyle
06. - 08. September 2020
So - Di

ORNARIS 2020: ABGESAGT Bern

Die ORNARIS, der wichtigste Branchentreffpunkt der Detailhandelsbranche, findet wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie nicht statt. Die nächste ORNARIS: 22. bis 24. August 2021, auf dem BERNEXPO-Gelände.
10. Oktober 2020
Sa

SWISSplannerCON - VERSCHOBEN Bern

VERSCHOBEN AUF FRÜHLING 2021. NEUER TERMIN NOCH NICHT BEKANNT. Die Schweizer "Planner Community" mit einer Leidenschaft für Bullet Journaling, Handlettering, Scrapbooking, Zeichnen, Malen, Basteln trifft sich an der SWISSplannerCON.
29. - 30. Oktober 2020
Do - Fr

OBA 2020 ALS TISCHMESSE St. Gallen

Die Ostschweizer Bildungs-Ausstellung findet dieses Jahr wegen der Coronakrise nicht wie gewohnt statt. Um den Schulen, Berufsverbänden und Lehrfirmen dennoch eine Plattform bieten zu können, ist eine Tischmesse vom 29. bis 30. Oktober 2020 geplant. Die nächste OBA wird vom 2. bis 5. September 2021 stattfinden.