24. August 2021

Umfrage: Einzelhandel will in Digitalisierung und KI investieren

24. August 2021

Umfrage: Einzelhandel will in Digitalisierung und KI investieren

Adobe hat in Kooperation mit Econsultancy Einzelhändler in Europa und weltweit zu ihren Investitionen sowie ihren Erwartungen für den Handel der Zukunft befragt.

Während sich viele stationäre Einzelhändler in den unsicheren Zeiten der Pandemie „im Überlebensmodus“ befinden, ist der Online-Handel regelrecht explodiert. Vor dem Hintergrund dieser beschleunigten Veränderungen hat Adobe den Report „Digitale Trends 2021: Einzelhandel im Fokus“ veröffentlicht. Dafür wurden mehr als 500 Entscheider der Management- oder Geschäftsführungsebene von B2C- und B2B-Multichannel-Einzelhändlern zur Digitalisierung des Handels befragt. Wichtige Erkenntnisse aus dem Report:

  • Hybride Ladengeschäfte entstehen. Digitale Touchpoints werden für die Customer Journey immer wichtiger. Einzelhändler, die in diese Bereiche investieren, werden gestärkt aus der Pandemie hervorgehen.
  • Mobile ist ein strategischer Schritt. Die beiden Bereiche, in die Einzelhändler mit höchster Wahrscheinlichkeit investieren werden, sind mobile Bestellungen und Mobile Apps für den Einkauf vor Ort. Priorität haben auch kontaktlose Zahlungsmethoden, da Einzelhändler das Risiko beim Umgang mit Bargeld reduzieren möchten.
  • Einzelhändler müssen agil handeln. Verbraucher verändern ihr Kaufverhalten, da viele Ladengeschäfte geschlossen und ihre bevorzugten Produkte oft nicht verfügbar sind. Agile Einzelhändler können von der gestiegenen Bereitschaft der Verbraucher profitieren, neue Markenbindungen aufzubauen und Verhaltensmuster zu ändern.
  • Personalisierung bleibt Priorität. Für eine schnelle Erholung nach der Pandemie müssen Einzelhändler ihre Anstrengungen auf das Omni-Channel-Erlebnis konzentrieren und ihre Unternehmensabläufe mit einer 360-Grad-Sicht auf den Kunden untermauern.
  • KI bringt relevantere Erlebnisse. Etablierte Einzelhändler sollten veraltete Technologien ersetzen, die das Wachstum ihres Unternehmens aufhalten. Ohne eine echte 360-Grad-Sicht auf den Kunden ist die Bereitstellung personalisierter Kundenerlebnisse unmöglich.

„Unabhängig davon, ob sich die Nachfrage nach ihren Produkten erhöht oder verringert hat, kämpfen alle Unternehmen mit denselben Herausforderungen: Remote-Arbeit, neue digitale Kunden, die Nachfrage nach mehr Komfort, Änderungen beim Kaufverhalten und, was hinzukommt, die Gesundheit der Mitarbeiter und Kunden“, so Alvaro Del Pozo Vice President, International Marketing, Adobe. Es zeige sich ausserdem, dass mehr als zwei Drittel der Unternehmen mit hochwertigen Funktionen für Kundenerlebnisse im zweiten Halbjahr 2020 vor der Konkurrenz in ihrer Branche lagen.

Der Report steht für den kostenlosen Download zur Verfügung (Registrierung erforderlich

Pressedienst
Bild: Report "Digitale Trends 2021", Adobe + Econsultancy
01. - 05. Februar 2023
Mi - So

Spielwarenmesse Nürnberg

Die ideale Platt­form für inter­nationale Geschäfts­beziehungen.
03. - 07. Februar 2023
Fr - Di

Home of Consumer Goods Frankfurt

Die drei internationalen Leitmessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden zukünftig zeitgleich zu einem Termin in Frankfurt statt.
12. - 14. Februar 2023
So - Di

ORNARIS Bern

Vom 12. bis 14. Februar 2023 wird die ORNARIS als Mekka der Schweizer Detailhandelsbranche zahlreiche Facheinkäufer nach Bern locken. Die Messe bietet zehn Ausstellerbereiche und spannende Sonderschauen.
03. - 05. März 2023
Fr - So