Handel / Politik
18. Januar 2021

Wer hat offen? Ein kurzer Rundumblick

Ab heute gilt gesamtschweizerisch der zweite Lockdown. Da Papier- und Schreibwaren zu den Gütern des täglichen Gebrauchs gehören, haben viele Papeterie mit einem Teilsortiment geöffnet.

«Läden, die Güter des täglichen Gebrauchs verkaufen, dürfen geöffnet sein, darunter fallen etwa Papier- und Schreibwaren.» Eine Papeterie dürfe also grundsätzlich geöffnet sein. Doch Papeterien verkaufen heute meist mehr als nur Schreibwaren. So müssen Bereiche mit Güter, die nicht unter den täglichen Gebrauch fallen, gesperrt werden. So oder so gilt für alle Geschäfte: Hauslieferdienst und Warenabholung am Eingang sind auch ab Montag weiterhin erlaubt.

Wie geht die Branche damit um? Viele der Fachändler haben geöffnet und bieten das erlaubte Teilsortiment an. So auch die Papeterie Zumstein, welche alle Filialen zu regulären Öffnungszeiten offen behält und ein Click & Collect-Dienst für die im Ladenverkauf nicht erlaubte Produkte anbietet. Auch der Laden von Landolt-Arbenz bleibt für die Kunden geöffnet, jedoch zu verkürzten Öffnungszeiten. Alle Produkte, welche nicht das Sortiment Paper- und Schreibwaren betreffen, können online bestellt werden. Gleich sieht es bei Krebser in Thun aus. Die Papeterie ist mit einem Teilsortiment offen. Die Buchhandlung ist geschlossen. Click & Collect ist vor Ort zu ausgewählten Öffnungszeiten möglich.

Auch die Filialen der Pius Schäfler AG sind halbtags mit dem Sortiment des täglichen Gebrauchs geöffnet. Die Kundinnen und Kunden haben auch die Möglichkeit, Produkte aus dem ganzen Sortiment vorab telefonisch oder per Mail zu reservieren und abzuholen. Auch eine persönliche Beartung ist möglich. Die Mitarbeitende stehen via Live-Video zur Verfügung.

Doch nicht in allen Papeterien ist ein Verkauf möglich. Laut Webseite der A. Köhler AG können die Ladengeschäfte aktuell nur für Bestellungen offen gehalten werden. Die Filiale Uster bildet die Ausnahme, dort wird ein Teilsortiment verkauft. Mit dem neu eingeführteClick / Call + Collect-System sind jedoch alle Produkte verfügbar und können zu den Pick up-Zeiten abgeholt werden. Dasselbe gilt für die Online-Shops für Büromaterial, Bücher sowie Spiele. 

Ob und wie Fachgeschäfte geöffnet sind, finden Konsumenten auf den jeweiligen Homepages. 

 

Caroline Garcia
07. - 09. März 2021
So - Di

O-TRENDS DIGITAL Bern

Nach corona-bedingter Absage der O-DAYS | presented by ORNARIS launcht die Veranstalterin das virtuelle Format O-TRENDS DIGITAL. Aussteller präsentieren ihre Neuheiten über die sozialen Medien der ORNARIS Community.
20. April 2021
Di

Consumer Goods Digital Day Online

Ambiente, Christmasworld, Creativeworld und Paperworld bieten gemeinsam digitale Angebote und ermöglichen der Konsumgüterbranche einen digitalen Treffpunkt um sich auszutauschen, zu informieren und zu ordern.
20. - 24. Juli 2021
Di - Sa

ABGESAGT Spielwarenmesse 2021 Summer Edition Messe Nürnberg

Spirit of Play erleben am wichtigsten Treffpunkt der Spielwarenbranche.
22. - 24. August 2021
So - Di

ORNARIS Bern

Schweizer Fachmesse für den Detailhandel