Produktwissen
27. September 2021

Grusskarten perfekt in Szene gesetzt

Entscheidend für den Verkaufserfolg von Grusskarten ist die richtige Präsentation. Eine durchdachte und optimal auf die eigenen Räumlichkeiten abgestimmte Anordnung wirkt ansprechend und vermittelt Kompetenz.
Bild: ORNARIS / Bernexpo

Trotz elektronischer Medien hat die Glückwunschkarte nichts an Beliebtheit eingebüsst. Denn gerade aufgrund der heutigen Schnelllebigkeit ist die Sehnsucht nach Beständigkeit gross. Eine individuell ausgewählte, mit handgeschriebenen,

lieben Worten versehene Grusskarte – entweder mit der Post verschickt oder persönlich übergeben – bringt dem Empfänger Wertschätzung entgegen und hinterlässt eine bleibende, positive Erinnerung. So ergänzen auch viele Fachhändler ihr Sortiment mit Glückwunschkarten. Denn durch den Kartenverkauf ergeben sich zahlreiche Vorteile. Zum Beispiel erfordern Glückwunschkarten einen geringen Beratungsaufwand und es erschliessen sich neue Wege zur Kundengewinnung. Das A und O für den erfolgreichen Verkauf von Glückwunschkarten: eine übersichtliche, ansprechende und zielgruppenaffine Präsentation des Sortiments im Geschäft. Sie sollte durchdacht und optimal auf die Räumlichkeiten abgestimmt sein, denn nur so wirken Grusskarten hochwertig und ansprechend für die Ziel- und Endkunden. Dabei sind zwei Präsentationsmöglichkeiten in der Praxis die gängigsten: der Drehständer, der entweder vor dem Laden oder im Inneren aufgestellt wird, und die Glückwunschkartenwand (auch Kartentreppe genannt). Während Drehständer den Impulskauf fördern, suchen Ihre Kunden an Glückwunschkartenwänden gezielt bestimmte Anlässe und Themen (Zielkauf).

Kartenwand: übersichtlich und flexibel

Die Möglichkeiten, die Kartenwand zu einem Eycatcher und somit Kundenmagnet zu machen, sind vielfältig. Gestalten Sie die Wand passend zum Geschäftstyp und zur Inneneinrichtung. Wichtig sind eine aufgeräumte, übersichtliche Atmosphäre sowie eine optimale Auswahl an Anlässen – oft ist weniger mehr. Die Präsentation muss klar und übersichtlich sein. Hierbei hilft die Anordnung nach Anlässen. Die Präsentation wird in Themenfelder untergliedert. Dies ermöglicht den Kunden, schnell und einfach den gesuchten Anlass und somit die dazugehörigen Karten zu finden. Die Anordnung der Themen kann nach verschiedenen Kriterien erfolgen, die auf die individuellen Gegebenheiten der Räumlichkeiten abgestimmt sein sollen. Beispiele für die Anordnung von Anlässen sind:

  • Anlässe werden nach Grösse in Laufrichtung des Kunden geordnet.
  • Der Kunde wird den Anlass Trauer eher in einer Ecke finden, in der er mehr Ruhe zur Auswahl hat. 
  • Wenn es sich um ein grossen Themenblock handelt, wie etwas Geburtstag, sieht es harmonischer aus, wenn die Karte nach einem Farbverlauf geordnet sind.

Das bedeutet, in der Wand wird herstellerübergreifend als auch stilunabhängig präsentiert. Doch Vorsicht: Auch wenn es verlockend ist, möglichst viele Anlässe zu zeigen, weniger ist oft mehr. Es lohnt sich, weniger Anlässe, diese aber mit einer gut sortierten Auswahl zu präsentieren. Um einen guten Überblick über die Karten in der Kartenwand bei maximaler Ausnutzung des Platzes zu gewährleisten, wird meistens ein Drittel des Kartenmotivs durch die darüber liegende Karte verdeckt. Tipp: Eine besonders hochwertige Präsentation der Karten kann dadurch erreicht werden, die Karten ohne Überlappung zu zeigen – eine sogenannte Full-Face-Präsentation. So kann der Kunde das Motiv jeder Karte auf den ersten Blick komplett wahrnehmen. Weiter wirken Kartenwände mit Unterbrechungen abwechslungsreicher und damit auch übersichtlicher. Eingefügte Unterbrechungen in einem Wandabschnitt mit Sonderformaten, Blisterwaren oder fixierten Drehständern lockern auf und haben den Vorteil, dass zusätzlich Spontankäufer an die Wand geführt werden. Doch eine Kartenwand muss nicht immer klassisch an der Wand stehen. Sie kann auch in Form einer Truhen- oder Treppenpräsentation ihren Platz mitten im Geschäft finden. Diese sind sehr schlank und damit besonders platzsparend. Die Farbe kann entweder im Corporate Design des Hauses oder im Kontrast dazu gehalten sein.

Mobile Kartenständer als Ergänzung

Ergänzen Sie Ihre Ladeneinrichtung mit Kartenständern, die individuell auf Ihr Angebot abgestimmt sind. Damit Kartenständer von Kunden auch gut wahrgenommen werden, ist die Platzierung an einem strategisch sinnvollen Standort wichtig. Günstig ist zum Beispiel ein Platz in der Nähe der Eingangstür. Wenn an dieser Stelle ein Ständer mit schönen Glückwunschkarten oder aufwendigen Ansichtskarten steht, wird ein ähnlicher Effekt wie mit einem Kundenstopper erzielt. Aufmerksamkeit wird erweckt, und die Kunden halten inne und überlegen sich, zusätzlich zum geplanten Einkauf eine geeignete Grusskarte zu erwerben. Auch neben der Kasse lassen sich Kartenständer gut platzieren und sorgen für Impulskäufe. Wichtig: Der Kartenständer muss an einem gut zugänglichen Platz positioniert werden, damit die Kunden bei Bedarf schnell die richtige Karte finden. Drehständer im Aussenbereich sind ideal, um Laufkundschaft ins Geschäft zu locken.

Dekoratives Highlight im Ladengeschäft

Mit Grusskarten werden maximale Roherträge erzielt. Daher verdienen sie den besten Platz. Wenn möglich, sollte der Kunde die Kartenpräsentationen sofort beim Betreten des Geschäfts sehen können. «Stille Ecken» werden besser für Ware genutzt, für deren Erwerb die Kunden ohnehin in den Laden kommen. Lassen Sie sich idealerweise von Profis beraten, die helfen, die Attraktivität zu steigern. Einerseits von einem Ladenbau-Spezialisten oder Architekten, um das Zusammenspiel von Beleuchtung, Farbgebung und natürlichem Design des Kartenmöbels optimal aufeinander abzustimmen. Andererseits von einem Grusskartenverlag, der die individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten gut analysieren kann. Denn die Grösse des Geschäfts in Relation zum verfügbaren Platz, die Lage der Kartenpräsentation, die Farbgestaltung und das Konzept sowie die Zielsetzung und die angestrebte Zielgruppe sind wesentliche Eckdaten für die optimale Kartenpräsentation.

Profitieren von Profis

Profitieren Sie von den Servicedienstleistungen der Grusskartenverlage oder -lieferanten. Sie als Händler stellen den Platz zur Verfügung, und dieser wird nach Ihren Wünschen und Vorstellungen hinsichtlich Anlässen, Stilrichtungen und Serien durch die Mitarbeiter des Verlages bestückt. Diese sorgen in abgesprochenen Besuchsrhythmen für ein wechselndes Bild durch eine rollende Kollektion und geben bei Bedarf neue Impulse und Ideen. Auch Drehständer können bereits komplett zusammengestellt bezogen werden. Neugierig? Kontaktieren Sie Ihren gewünschten Grusskartenverlag und lassen Sie sich beraten.

 

Pressedienst / Caroline Garcia
10. - 12. November 2021
Mi - Fr

Big Buyer Bologna, Italien

Die B2B-Messe öffnet nach einer Zwangspause im vergangenen Jahr endlich wieder ihre Tore in Bologna für das Fachpublikum. Zur 25. Ausgabe der italienischen PBS-Messe stehen die Themen Schule, das Büro Zukunft sowie Nachhaltigkeit im Fokus der dreitätigen Messe.
16. - 18. Januar 2022
So - Di

O-DAYS | presented by ORNARIS Bern

Im Januar 2022 werden die O-DAYS | presented by ORNARIS, anstelle der regulären ORNARIS, auf dem BERNEXPO-Gelände in Bern stattfinden. 
29. Januar - 01. Februar 2022
Sa - Di

Paperworld Frankfurt

Auf der Paperworld in Frankfurt am Main kommen alle Trends und Neuheiten aus der Branche an einem Ort zusammen. Mit ihrer einzigartigen Produktvielfalt ist die Paperworld ein wichtiger Branchentreffpunkt und Impulsgeber für die PBS-Branche.