Spiel
31. Januar 2024

Auch Playmobil entdeckt die Kidults

Die Spielzeugmarke Playmobil feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag und will neu mit Angeboten für Erwachsene auch die kaufkräftigen «Kidults» abholen.
Eine der der ersten Playmobil-Figuren war 1974 ein Ritter. Zum 50. Geburtstag der Marke erscheint ein Jubiläums-Ritter. (Bild: Playmobil)

Ein Ritter, ein Indianer und ein Bauarbeiter waren die ersten Playmobil-Figuren, die der Spielzeugproduzent Horst Brandstätter am 2. Februar 1974 auf der Nürnberger Spielwarenmesse präsentierte. Geburtshelfer war die Ölkrise von 1973: Brandstätters Firma Geobra produzierte damals Grosskunststoff-Artikel wie Kindermöbel und Deckenverkleidungen. Als sich sich der Plastikpreis wegen der Erdölkrise vervielfachte, rentierte sich das nicht. Die nur 7,5 Zentimeter grossen Spielfiguren hingegen brauchten wesentlich weniger Kunststoff - und wurden schnell zum Erfolg.

Mehr als 3,8 Milliarden Figuren sind in den vergangenen 50 Jahren produziert worden und Playmobil ist mit einem Bekanntheitsgrad von 91 Prozent die bekannteste Spielwarenmarke aus Deutschland, wie Playmobil in einer Mitteilung schreibt.

Bei Erwachsenen noch viel Potenzial

Zum Jubiläum richtet sich der Konzern neu aus. Denn zuletzt lief es nicht besonders gut für die Traditionsmarke. In den letzten zwei Jahren verlor der Mutterkonzern, die Horst Brandstätter Group, Umsatz und Gewinn; 700 Stellen werden deshalb weltweit abgebaut. Zurück auf den Erfolgskurs will Playmobil dank den erwachsenen Playmobil-Fans gelangen. «Gerade im Bereich der Erwachsenen sehen wir noch viel Potential», sagt Playmobil-Vorstand Bahri Kurter. «Wir werden unsere Angebote in diesem Segment deutlich ausbauen und damit unsere Zielgruppen erweitern. Wir setzen auf Collectables, auf Sammlerstücke in hoher Qualität und Originalität.»

Das Erwachsenensortiment wird historische Persönlichkeiten als Sammelfiguren sowie klassische und moderne Fahrzeugmodelle umfassen. Wie spannend der Kidults-Markt ist, zeigen aktuelle Untersuchungen. Zwischenzeitlich sind bereits über 30 Prozent des gesamten Spielwarenmarktes Kidults-Produkte.

Davon hat auch Playmobil schon profitiert: Von der Playmobil-Luther-Figur, die 2017 aus Anlass des 500-Jahr-Jubiläums der Reformation lanciert wurde, wurden bis heute mehr als eine Million verkauft, vom berühmten Maler Albrecht Dürer mehr als 100'000 Figuren.

Kooperationen mit McDonald's und dem Deutschen Fussball-Bund

Den runden Geburtstag feiert Playmobil dieses Jahr unter anderem mit einer Playmobil-Briefmarke, die die Deutsche Post in wenigen Wochen auf den Markt bringt. Zur Fussball-Europameisterschaft in Deutschland startet eine Aktion mit dem Deutschen Fußball-Bund. Ab April wird es ausserdem eine weltweite Kooperation mit McDonald's geben.

Zudem lanciert Playmobil im Jubiläumsjahr 209 Produktneuheiten. Darunter befinden sich Klassiker wie Piraten, Feuerwehr, Meerjungfrauen oder das Krankenhaus sowie weitere Jubiläums-Editionen. Miraculous-Fans können zudem ab März die Abenteuer der weltweit beliebten Kino- und TV-Superhelden Ladybug und Cat Noir im Playmobil-Format nachspielen.

Auch interessant:
Playmobil setzt auf pflanzenbasierten Kunststoff
Playmobil schreibt zum ersten Mal Verlust

pd/mos
24. - 25. März 2024
So - Mo

INNOPAP@Home Aarburg

An diesen beiden Tagen haben Besucher die Gelegenheit, sich über Neuheiten, Trends und Entwicklungen zu informieren und beraten zu lassen – gebündelt, kompakt und übersichtlich an einem Ort. Aussteller verschiedener Marken präsentieren ihre Neuheiten, Schnelldreher und Bestseller.
14. - 15. Mai 2024
Di - Mi

London Stationery Show London

The ultimate destination for arts, crafts, writing and paper buyers.
18. - 20. August 2024
So - Di

ORNARIS Bern

Die Schweizer Fachmesse für Konsumgüter.
16. - 19. Oktober 2024
Mi - Sa

Insights-X Nürnberg

Internationale Fachmesse für die Bereiche Papier-, Büro-, Schreibwaren (PBS), Schulzubehör und Taschen.