Spiel
26. Februar 2024

Mattel schliesst Schweizer Büro

Der US-Spielzeughersteller Mattel bearbeitet den Schweizer Markt künftig von der Europazentrale in den Niederlanden aus. Das Schweizer Büro in Liebefeld in der Berner Gemeinde Köniz wurde geschlossen.
Die Barbiepuppen und anderes Spielzeug verkauft Mattel den Schweizer Grosskunden künftig von den Niederlanden aus. (Bild: Mattel)

Der Spielwarenkonzern Mattel ist bekannt für Marken wie Barbie, Fisher-Price, Hot Wheels und Matchbox. Die Schweizer Grosskunden wie Migros, Coop und Manor betreute der Konzern bislang von einem Büro in Liebeld aus. Doch nun ist die Schweizer Niederlassung einer Restrukturierung zum Opfer gefallen, wie die Zeitung «Der Bund» recherchiert hat. Ende Dezember wurde der Betrieb heruntergefahren, im Januar wurde die Mattel AG aus dem Handelsregister gelöscht. Laut der Zeitung enthielten die zuletzt noch fünf bis zehn Angestellten die Kündigung.

Neu wird der Schweizer Markt vom niederländischen Amstelveen aus bearbeitet, dort hat Mattel seine Europazentrale. Für die kleineren Schweizer Spielzeughändler ist wie bisher die Ostschweizer Zwischenhändlerin Max Bersinger AG zuständig, wie es im Bericht heisst.

pd/mos
14. - 15. Mai 2024
Di - Mi

Einkaufsmesse Spiele 2024 Buchzentrum, Hägendorf

Besuchen Sie die markenübergreifende Einkaufsmesse und informieren Sie sich über aktuelle Trends und Neuheiten. An der Einkaufsmesse für Spiele präsentiert das Buchzentrum die Neuheiten des Frühjahrs von KOSMOS, Pegasus, Ravensburger, Unique Gaming Partners, moses, Simba / Dickie und zahlreichen weiteren bekannten Marken.
17. - 19. August 2024
Sa - Mo

ORNARIS Bern

Die ORNARIS setzt sich im Jahr 2024 mit dem Trend HANDMADE auseinander. In einer Sonderzone werden Ausstellende einen Teil der Produktion transparent darstellen.