Spiel
26. Januar 2024

Weltgrösste Spielwarenmesse entdeckt spielende Erwachsene

Spielzeug ist nicht nur etwas für Kinder - auf der weltgrössten Spielwarenmesse in Nürnberg stehen in diesem Jahr die Erwachsenen im Mittelpunkt. Die Trend-Fachleute der Messe sehen diese als wichtige und kaufkräftige Zielgruppe für die Branche, die sich bisher in der Regel auf Kinder konzentriert hat.
Die Kidults sind eine grosse und vor allem eine kaufkräftige Zielgruppe. (Bild: Spielwarenmesse)

Dieser Bereich habe ein enormes Potenzial, sagte Christian Ulrich vom Vorstand der Spielwarenmesse am Donnerstag in Nürnberg. Auf der Fachmesse werden vom 30. Januar bis 3. Februar fast 2400 Aussteller aus 68 Ländern ihre Neuheiten präsentieren.

Darunter sind der Messe zufolge auch viele Produkte, die Erwachsene ansprechen sollen. Schwerpunkte auf der insgesamt 165'000 Quadratmeter grossen Ausstellungsfläche liegen zudem auf nachhaltigen Spielzeugen und Lizenzen.

Allein in den USA, auf dem weltweit grössten Spielzeugmarkt, machen die «Kidults» - eine Wortschöpfung aus kid (Kind) und adults (Erwachsene) - Ulrich zufolge 25 Prozent des Gesamtumsatzes jährlich aus. In einer Studie des Marktforschungsinstituts Brandtrends Group für die Messe bekundeten 67 Prozent der Befragten zwischen 18 und 65 Jahren Interesse daran, zwei bis drei Spielzeuge pro Jahr für sich selbst kaufen zu wollen. Das sei eine grosse Chance für den Spielzeugmarkt über seine eigentliche Zielgruppe hinaus zu expandieren, sagte der Chef des Marktforschungsinstituts, Philippe Guinaudeau. Zumal die Kidults in der Regel grosse Kaufkraft haben. Laut der Studie wollen die Befragten in Deutschland 164 Euro pro Jahr für Spielzeuge für sich selber ausgeben.

Umsätze sinken

Nach den Boom-Jahren während der Corona-Zeit sinken im Zuge vom Konjunkturflaute und gebremster Kauflust auch die Umsätze in der Spielwarenbranche. Der Handelsverband Spielwaren rechnet zum Beispiel damit, dass diese auf dem deutschen Spielzeugmarkt im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2022 um etwa 4 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zurückgegangen sind.

Doch was steht hinter der Spiellust Erwachsener? Hobbys, Sammelleidenschaft und Nostalgie seien die Hauptmotivation, sagte Guinaudeau. So sind auch auf der Spielwarenmesse Produkte zu sehen, die in diese Richtung zielen: Retro-Actionfiguren, Comics in Sammelbänden, Modellfahrzeuge oder aufwendige Bausätze.

Darunter seien zum Teil hochpreisige Sammelobjekte, «die die man nachher nicht bespielt, sondern in der Vitrine oder auf dem Board stehen lässt», sagte Ulrich. In dem Fall könnten Spielzeuge mitunter zur Investition werden. Ausserdem begeisterten sich Erwachsene für Brettspiele, Puzzles, Rollen- und Strategiespiele sowie für Sammelkarten.

awp/sda/mos

24. - 25. März 2024
So - Mo

INNOPAP@Home Aarburg

An diesen beiden Tagen haben Besucher die Gelegenheit, sich über Neuheiten, Trends und Entwicklungen zu informieren und beraten zu lassen – gebündelt, kompakt und übersichtlich an einem Ort. Aussteller verschiedener Marken präsentieren ihre Neuheiten, Schnelldreher und Bestseller.
14. - 15. Mai 2024
Di - Mi

London Stationery Show London

The ultimate destination for arts, crafts, writing and paper buyers.
18. - 20. August 2024
So - Di

ORNARIS Bern

Die Schweizer Fachmesse für Konsumgüter.
16. - 19. Oktober 2024
Mi - Sa

Insights-X Nürnberg

Internationale Fachmesse für die Bereiche Papier-, Büro-, Schreibwaren (PBS), Schulzubehör und Taschen.