Unternehmen / Köpfe
20. Dezember 2021

Kyocera zieht positive Bilanz für „Print Green“

Kyocera Document Solutions engagiert sich seit langem für Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Seit nunmehr zehn Jahren ist die Initiative „Print Green“ ein zentraler Teil der Nachhaltigkeitsstrategie. Durch Klimaschutzprojekte konnten bislang rund 500.000 Tonnen CO2 kompensiert werden.
Dietmar Nick, Geschäftsführer Kyocera Document Solutions Deutschland: „gemeinsam Richtung Klimaneutralität gehen“ (Bild: Marcus Wichmann)

Durch die Initiative ermöglicht Kyocera Kunden in Deutschland und Österreich klimafreundliches Drucken und Kopieren. Im Zentrum von „Print Green“ steht die Zusammenarbeit mit der Klimaschutzorganisation myclimate. Kyocera unterstützt als Partner drei internationale Klimaschutzprojekte, in denen CO2-Kompensation mit einer Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort verbunden wird. Nachdem Kunden ab 2011 zunächst die von ihnen genutzten Systeme für eine Kompensation der jeweils anfallenden CO2-Emissionen anmelden konnten, stellte Kyocera 2013 den in Deutschland und Österreich vertriebenen Toner sowie im Oktober 2019 auch alle Druck- und Multifunktionssysteme klimaneutral. Dabei wird der ökologische Fussabdruck der Toner und Systeme über den Lebenszyklus hinweg betrachtet und die Menge an CO2 kompensiert, die bei Rohstoffgenerierung, Produktion, Transport und Verwertung entsteht.

Der CO2-Fussabdruck der Systeme und Toner wird aktuell über drei konkrete Klimaschutzprojekte in Kenia, Nepal und Madagaskar ausgeglichen, die durch The Gold Standard zertifiziert sind. Damit tragen sie nachweislich zur Reduktion von Emissionen bei und sind gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und soziale Belange der Menschen vor Ort.

„Wir sind sehr stolz auf unsere mehrfach ausgezeichnete Nachhaltigkeitsstrategie, bei der wir auch über 'Print Green' hinaus viel Wert auf einen konsequenten und ganzheitlich gedachten Klimaschutzansatz legen“, ergänzt Dietmar Nick, Geschäftsführer von Kyocera Document Solutions Deutschland. „Deshalb freut es mich besonders, dass auch immer mehr Fachhandelspartner unserem Beispiel folgen und mit uns den Weg gemeinsam Richtung Klimaneutralität gehen.“

Pressedienst
01. - 05. Februar 2023
Mi - So

Spielwarenmesse Nürnberg

Die ideale Platt­form für inter­nationale Geschäfts­beziehungen.
03. - 07. Februar 2023
Fr - Di

Home of Consumer Goods Frankfurt

Die drei internationalen Leitmessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden zukünftig zeitgleich zu einem Termin in Frankfurt statt.
12. - 14. Februar 2023
So - Di

ORNARIS Bern

Vom 12. bis 14. Februar 2023 wird die ORNARIS als Mekka der Schweizer Detailhandelsbranche zahlreiche Facheinkäufer nach Bern locken. Die Messe bietet zehn Ausstellerbereiche und spannende Sonderschauen.
03. - 05. März 2023
Fr - So