Unternehmen / Köpfe
24. November 2021

Lässig tut Gutes mit Baumpflanzaktion

Am „Lässig Corporate Day“ Anfang November hat der Hersteller unter dem Motto „One bag for you, a tree for all” wieder ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt und eine große Baumaktion gestartet. So wurde im Babenhauser Wald für jeden verkauften „Charity Shopper Tree“ ein Baum – und insgesamt 150 Setzlinge gepflanzt.
Die örtliche Försterin Tanja Wöber freut sich über die Baumpflanzaktion von Lässig im Babenhauser Wald. (Bild: Lässig)

Ausgestattet mit Gummistiefeln, Spaten und den passenden „Hey ho let’s grow“-Mützen, die in Zusammenarbeit mit der hessischen Textilmanufaktur Herz im Glück aus Restbeständen ehemaliger Lässig-Stillschals hergestellt wurden, trafen sich die Lässig-Mitarbeiter:innen zu einer großen Baumpflanzaktion im Babenhäuser Wald. Unter der Leitung der örtlichen Försterin Tanja Wöber sowie in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. wurden dort insgesamt 150 Roteichensetzlinge gepflanzt und noch 450 weitere sollen im Laufe des Jahres folgen. „Uns ist klar, dass unsere jährliche Baumpflanzaktion nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Es ist uns aber wichtig, ein Zeichen zu setzen und zu zeigen, dass jeder etwas für den Erhalt unseres Waldes sowie die Verbesserung unseres Klimas tun kann. Wenn jeder einen Beitrag leistet – und sei er auch noch so klein – können wir gemeinsam Großes bewirken“, betont Claudia Lässig, die zusammen mit Stefan Lässig und Karin Heinrich das Unternehmen leitet.

Shoppen un Gutes tun

Die „Charity Shopper Tree“ aus der „Green Label“-Kollektion von Lässig besteht aus recycelten PET-Flaschen und ist den Trendfarben Olive, Rust und Curry erhältlich. Für jedes davon verkaufte Produkt wird ein neuer Baum gepflanzt – und das nicht erst seit diesem Jahr. Bereits seit 2012 – also seit Beginn der Kooperation hat Lässig zusammen mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. über 30.000 Bäume gepflanzt. Der Bundesgeschäftsführer der SDW, Christoph Rullmann, erklärt zum Projekt: „Zehn Prozent der Wälder in Deutschland sind zerstört. Zum einen durch die Trockenheit der letzten Jahre, zum anderen durch Borkenkäfer, Stürme oder Waldbrände. Uns geht es darum, vor allem klimastabile Wälder aufzubauen. Das erreichen wir unter anderem durch das Pflanzen vielfältiger Baumarten, wie etwa hier die amerikanische Roteiche. Aus Erfahrung kann ich zudem sagen, dass man einen ganz anderen Bezug zum Wald hat, wenn man selbst mal einen Baum mit eigenen Händen eingepflanzt hat.“

Pressedienst
07. - 09. Januar 2023
Sa - Mo

Trendset München

Internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle
01. - 05. Februar 2023
Mi - So

Spielwarenmesse Nürnberg

Die ideale Platt­form für inter­nationale Geschäfts­beziehungen.
03. - 07. Februar 2023
Fr - Di

Home of Consumer Goods Frankfurt

Die drei internationalen Leitmessen Ambiente, Christmasworld und Creativeworld finden zukünftig zeitgleich zu einem Termin in Frankfurt statt.
12. - 14. Februar 2023
So - Di

ORNARIS Bern

Vom 12. bis 14. Februar 2023 wird die ORNARIS als Mekka der Schweizer Detailhandelsbranche zahlreiche Facheinkäufer nach Bern locken. Die Messe bietet zehn Ausstellerbereiche und spannende Sonderschauen.