Unternehmen / Köpfe
Die Papeterie Hagenbuch in Aarau: Ein Begegnungsort mitten in der Stadt und zum Shoppen ideal.
05. August 2019

VSP-Mitglieder im Porträt: Papeterie Hagenbuch, Aarau

Sie sind seit der Gründungszeit des VSP vor 100 Jahren aktive Mitglieder. Im Rahmen des Jubiläums werden vier Traditionsbetriebe vorgestellt – dieses Mal die Papeterie Hagenbuch AG in Aarau.

Seit eineinhalb Jahrhunderten ist die Papeterie Hagenbuch ein verlässlicher Partner. Ob privat, geschäftlich, zuhause oder im Büro, immer sind Doris Tarmann und ihrem Team die persönliche Note, der Bezug zum Schönen und die Freude am Besonderen wichtig. Jeder Wunsch geht in Erfüllung, sei es beim Notwendigen für den Büroalltag, dem Bunten für den Schulanfang, bei Schreibbüchern, Karten, bei Terminplanern oder Schreibgeräten.

Die Papeterie Hagenbuch im Lauf der Zeit
1865 eröffnet Friedrich Hagenbuch-Egger am Rain in Aarau eine Buchbinderei mit Schreibwarenhandel. 1872 verlegt er sein Geschäft an die Vordere Vorstadt. Die ersten elektrisch betriebenen Züge fahren, Edison erfindet die Glühlampe, Watermann macht mit seinem ersten modernen Füllhalter Furore. 1902 übernimmt sein Sohn Fritz Hagenbuch-Ernst das Geschäft und führt es mit Erfolg durch zwei Weltkriege. 1919 wird der VSP gegründet, die Papeterie Hagenbuch ist mit dabei. 1950 wird der Transistor erfunden, die Halbleitertechnik nimmt Einfluss auf das tägliche Leben. 1954 lässt Fritz Hagenbuch-Peter einen Neubau erstellen. 1970 kauft Felix Hungerbühler die Firma. Der Mikroprozessor kommt auf den Markt und der Offsetdruck löst den Buchdruck ab. 1973 geht die Buchbinderei an Jules Gloor. 1991 wird das Web aufgeschaltet und die ersten Websites erscheinen. 1993 erwirbt Doris Tarmann-Bodmer das Unternehmen. Eine neue Ära beginnt. 2015 feiert die Papeterie ihr 150-Jahr-Jubiläum.

Blick in die Zukunft
Auf die Zukunft der Papeteriebranche angesprochen, lautet Doris Tarmanns Antwort: «Einmal mehr stehen wir mit unserer Papeterie vor tiefgreifenden wirtschaftlichen Veränderungen. Was auf uns zukommt, wissen wir nicht. Wir hoffen jedoch, dass in einer zunehmend anonymer werdenden Welt die persönlichen Dinge wieder wichtiger werden und uns helfen, unsere Tätigkeit weiter erfolgreich fortzuführen.»

Pressedienst
Um 1950 standen vor allem Schreibwaren im Sortiment.
Heute ist das Angebot breiter und umfasst alle Bereiche, die ein gutes Papeteriesortiment ausmachen. (Bilder: Papeterie Hagenbuch und Bucks)
29. - 31. August 2020
Sa - Mo

LIVE & GIVE 2020 Rheinberg (DE)

Fachmesse für Interieur & LifeStyle
06. - 08. September 2020
So - Di

ORNARIS 2020: ABGESAGT Bern

Die ORNARIS, der wichtigste Branchentreffpunkt der Detailhandelsbranche, findet wegen der aktuellen Covid-19-Pandemie nicht statt. Die nächste ORNARIS: 22. bis 24. August 2021, auf dem BERNEXPO-Gelände.
10. Oktober 2020
Sa

SWISSplannerCON - VERSCHOBEN Bern

VERSCHOBEN AUF FRÜHLING 2021. NEUER TERMIN NOCH NICHT BEKANNT. Die Schweizer "Planner Community" mit einer Leidenschaft für Bullet Journaling, Handlettering, Scrapbooking, Zeichnen, Malen, Basteln trifft sich an der SWISSplannerCON.
29. - 30. Oktober 2020
Do - Fr

OBA 2020 ALS TISCHMESSE St. Gallen

Die Ostschweizer Bildungs-Ausstellung findet dieses Jahr wegen der Coronakrise nicht wie gewohnt statt. Um den Schulen, Berufsverbänden und Lehrfirmen dennoch eine Plattform bieten zu können, ist eine Tischmesse vom 29. bis 30. Oktober 2020 geplant. Die nächste OBA wird vom 2. bis 5. September 2021 stattfinden.